Ludwig-Wucherer-Str. 10 | 06108 Halle | (0345) 2028148

Blisterzentrum Halle Saale Herr Dr. Laug und Frau Dr. Laug kostengünstig Patientenindividuelle Verblisterung lokal flexibel sicher

Blisterzentrum Neue Apotheke

Maschinelle Verblisterung im zertifizierten Reinraum zur patientenindividuelle Einzelverpackung von Medikamenten

In unserem neuen Blisterzentrum steht das maschinelle Blistern von Medikamenten im Fokus. Über ein technisches Verfahren werden Arzneimittel in Form von Tabletten und Kapseln in praktische Blisterkarten automatisch und sicher verpackt.

Durch die individuelle Verblisterung von Medikamenten unterstützen wir vor allem Pflegepersonal, Heimbewohner und deren Angehörige sowie zukünftig auch andere Apotheken. Die auf einzelne Patienten zugeschnittenen Blisterkarten bringen mehr Struktur und Ordnung in den Pflegealltag, entlasten das Fachpersonal und tragen dadurch zur Verbesserung der Patientenversorgung bei.

SICHER

Mehrfache Kontrolle für ein sicheres Medikamentenmanagement.

SCHNELL

Medikationsänderungen sind innerhalb von 2 Stunden möglich.

GÜNSTIG

Medikationsänderungen ohne Mehrkosten.

LOKAL

Alles wird aus einer Hand vor Ort bearbeitet.

Kontaktformular

Nutzen Sie unser Kontaktformular am Ende der Seite

E-Mail

Schicken Sie uns eine E-Mail unter: kontakt[at]blisterzentrum-halle.de

Telefon

Sie erreichen uns unter 0345/2028151

Fax

Schicken Sie uns ein Fax unter 0345/6825725

Blisterzentrum in Halle (Saale)

Ende 2020 haben wir unser modernes Blisterzentrum – das erste dieser Art im Großraum Halle -  in einem nach neuestem Standard zertifizierten Reinraum eröffnet.

Lokal produziert, unter hygienisch höchsten Anforderungen verblistert und mehrfach kontrolliert, versorgen und unterstützen wir in Halle und Umgebung zahlreiche Pflegeheime und Pflegeeinrichtungen.

Durch unsere lokale Nähe können wir innerhalb kurzer Zeit auf Medikationsänderungen reagieren.

Sprechen Sie uns für genauere Informationen gerne direkt an!

Blisterzentrum Halle Saale

Unsere Auftraggeber profitieren von einem Rundum-Service, zu welchem unter anderem

  • die Verblisterung der Dauermedikation,
  • die Belieferung mit Bedarfsmedikation und
  • das Anfordern der Nachfolgerezepte bei den behandelnden Ärzten gehören.

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen, den behandelnden Ärzten und dem versorgenden Sanitätshaus, bemühen wir uns um eine bestmögliche Versorgung Ihrer Patienten*innen.

Die patientenindividuelle Verblisterung der Dauermedikation erfolgt in die sehr übersichtlich strukturierten Kartenblister der Firma Omnicell, welche jeweils aus 7 x 5 Einnahmebechern bestehen. Jeder einzelne Einnahmezeitpunkt ist durch einen perforierten Rand leicht abtrennbar, mit allen wichtigen Daten detailliert beschriftet und dient gleichzeitig als praktischer Einnahmebecher.
Somit können Ihre Patienten*innen ihre Medikation selbstständig einnehmen, oder unkompliziert durch Sie verabreicht bekommen.

Blisterkarten Stapel

Fordern Sie per Kontaktformular Ihr kostenloses Infopaket an.

Blisterservice: Mehr Zeit. Mehr Freiheit. Mehr Genauigkeit.

Die patientenindividuelle Verblisterung im Blisterzentrum der Neuen Apotheke fördert sowohl das Medikamenten- als auch das Rezeptmanagement. Vor allem Pflegepersonal in betreuten Einrichtungen und ihre Patienten profitieren von dem Blisterservice, der eine Zeit- und Kostenersparnis bedeutet und zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Letztlich profitiert die gesamte Gesundheitsbranche durch ein eng vernetzes Zusammenspiel von Apotheken, Ärzten Pflegeheimen und Krankenkassen von einem professionalisierten Medikamentenmanagement in der Pflege.

Informationen zur Verblisterung für:

Pflegeheime
Bewohner & Angehörige
Apotheken (geplant)

Wir sind Ihre Ansprechpartner und beraten Sie gern!

Ansprechpartnerin 4

Marion Paul

Apothekerin, weitergebildet in geriatrischer Pharmazie
Leiterin der Heimversorgung, Qualitätskontrolle der hergestellten Blister, Medikationsmanagement, Schulung der Pflegefachkräfte

Christin Piegsda

PTA
Herstellung der Blisterkarten, Bestandspflege der benötigten Arzneimittel, Durchführung der Medikationsänderungen

Lea Blaschke

PTA
Herrstellung der Blisterkarten, Bestandspflege der benötigten Arzneimittel, Durchführung der Medikationsänderungen
Ansprechpartnerin 3

Constance Bruns

PTA
Büromanagement, Rezeptmanagement, Medikamentenbestellung, Ansprechpartner für Pflegeheime, Angehörige und Arztpraxen, Rechnungslegung

Telefon

Sie erreichen uns telefonisch unter 0345/2028151.

E-Mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt[at]blisterzentrum-halle.de

Fax

Sie erreichen uns auch per Fax unter 0345/6825725.

Schritt-für-Schritt zur Verblisterung

1. Schritt

Der vom Arzt / von der Ärztin vorliegende Medikationsplan wird vom Fachpersonal auf die Blistermaschine übertragen. Die geschieht per Scan der Medikamente und Einstellung am Monitor.
2. Schritt

Die Verblisterung erfolgt durch den Abgleich zwischen den vorgegebenen und den für die einzelnen Fächer der Blisterkarten eingeteilten Tabletten. Der Blisterautomat erhält Prüf-Tabletten in einzelne Fächer, die später durch das Gerät abgeglichen werden. Dadurch kann es die Informationen zu den Tabletten selbstständig prüfen und einen Hinweis geben, falls ein Medikament nicht wie die Vorgabe aussieht.
3. Schritt

Der Blisterautomat verteilt die Tabletten in die vorgesehenen Blisterkarten.
4. Schritt

Die fertig erstellten Blister werden nun von einer Fachperson mit der Hand geprüft und mit Deckblatt sowie Umschlagseite, auf dem Tages- und Uhrzeiten stehen, versehen. Abschließend werden die finalen Blisterkarten noch einmal extra am Rechner kontrolliert und gescannt, um alle Daten zu prüfen und die verblisterten Medikamente aufzunehmen.
5. Schritt

Die Blisterkarten gehen per Kurierfahrer in die entsprechenden Pflegeheime.

Ablauf der Verblisterung in Bildern

Eine technische Erklärung zur Blistermaschine finden Sie im Video des Geräteherstellers: Link zum Gerätevideo

Blisterraum

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an.

Blisterkarten: schnell alle Informationen auf einen Blick

Patientenname

Medikamentenname

Form & Farbe der Tabletten

Wirkstoff

Dosierung

Tag, Datum, Uhrzeit

Innenseite Blister Muster

Die Blisterkarten der Neuen Apotheke sind stabile Wochenblister für sieben Tage (7x5-Blister), die im A4-Format mit Vorder- und Rückseite produziert werden.

Während auf dem Deckblatt wichtige Patientendaten wie Name und Geburtsdatum stehen, ist die Innenseite mit allen Informationen zum Medikamentenplan gefüllt.

Die Tabletten sind in den Ausbuchtungen der Blisterkarte hygienisch vor Zugriff geschützt.

Jede einzelne abknickbare Blisterkammer ist auf der Rückseite noch einmal mit den wichtigsten Informationen zu den sich darin befindenden Medikamenten sowie dem Einnahmezeitpunkt beschriftet - damit diese Auskunft auch noch ersichtlich ist, wenn die Blister bereits abgetrennt sind.

 

Fordern Sie bei Interesse einfach ein Infopaket bei uns an.

Ein Blick in das Blisterzentrum

Ihr Kontakt zu uns

     

    Unsere anderen Apotheken im Verbund mit der Neuen Apotheke Halle